Vorstellungsgespräch

In einem Vorstellungsgespräch lernen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer besser kennen. Wenn Sie die Fragen des Arbeitgebers kennen, können Sie sich gezielt auf das Gespräch vorbereiten. Überlegen Sie sich Ihre Fragen im Voraus und formulieren Sie geschickt Ihr Interesse. Gestalten Sie einen aktiven Dialog mit dem Arbeitgeber.

 

Bravo! Sie haben sich erfolgreich „verkauft“ und erhalten eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Sie erhalten die Gelegenheit, sich persönlich mit der verantwortlichen Person an den Tisch zu setzen, einen guten Eindruck zu hinterlassen und wichtige Fragen zu klären. Um aktives Interesse an der Stelle zu zeigen, müssen Sie sich gut auf das Gespräch vorbereiten. Hier erhalten Sie einige Tipps zur Vorbereitung des Gesprächs sowie zur konkreten Gesprächsführung.

 

Wie bereite ich mich vor?

  • Holen Sie Informationen zum Unternehmen ein. Dies kann dazu führen, dass sich das Interview spannender gestaltet. Ausserdem können Sie gezielter Fragen stellen und dadurch einen guten Eindruck hinterlassen (vgl. Merkblatt Vorstellungsgespräch). 
  • Verfassen Sie im Voraus eine Frageliste und nehmen Sie Papier und Schreiber mit für allfällige Notizen
  • Fragen Sie nach Unterlagen und Firmenberichten für die Vorbereitung zu Hause
  •  Nehmen Sie ein ausgedrucktes Bewerbungsschreiben in der A4 - Heftmappe als Diskussionsgrundlage mit zum Gespräch 

 

Verhalten beim Gesprächstermin

„Sie erhalten nie eine zweite Chance, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen!“

 

  • Erscheinen Sie pünktlich, nicht zu früh und nicht zu spät!
  • Der erste Eindruck ist entscheidend: Kommen Sie gepflegt und nicht zu auffällig gekleidet zum Interview. (Kleiden Sie sich angemessen zur angebotenen Stelle). Sie müssen sich wohl fühlen, damit Sie auch selbstsicher auftreten können 
  • Smalltalk zu Beginn des Gesprächs kann eine gute Atmosphäre schaffen
  • Stellen Sie zielgerichtete Fragen und bekunden Sie ehrliches Interesse
  • Stehen Sie zu Fehlentscheidungen. Sagen Sie, dass Sie daraus gelernt haben. Schimpfen Sie in keinem Fall über frühere Vorgesetzte!
  • Tabu - Themen: Stellt man Ihnen unerlaubte Fragen (z.B. über Schwangerschaft, Krankheit…etc.), antworten Sie höflich und sagen Sie, dass dieses Thema kaum ausschlaggebend für die berufliche Eignung ist. 
  • Für Lohnfragen erkundigen sich bei der Gewerkschaft für Lohntabellen und Fragen Sie Leute aus der selben Branche. 
  • Machen Sie sich ein Bild von Ihrem Arbeitsplatz. Wird dies nicht bereits vorgeschlagen, fragen Sie für eine kurze Führung durch den Betrieb. Dies kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.
  • Verbleibt der Interviewpartner zum Schluss eher unverbindlich, fragen Sie nach, wann Sie mit einer Antwort rechnen können (Zeitpunkt der Rückmeldung festlegen)
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie die Stelle nicht sofort an oder lehnen sie ab. Wenn Sie eine Bedenkzeit verlangen, wirkt dies seriös.

 

Serviceteil

  • Über topjoberwallis
  • Kostenverteilung
  • Downloads
  • Checklisten
  • Merkblätter
  • Mustervorlagen
  • Informationen
  • Downloads

        Downloads TopRelais:

  • Formulare
  • Broschüren
  • Dokumente